Elternunterstützung bei der Verarbeitung der Nachricht behindertes Kind

09.01.2014 und 16.01.2014 

Referentin: Heike Hammer

In diesem Seminar werden die Mitarbeiter für die Arbeit mit betroffenen Familien qualifiziert werden.


TEACCH

am 28.03.2014

Referentin: Julia Fritzsche

"In der Veranstaltung werden die theoretischen Grundlagen und Konzepte des TEACCH-Ansatzes vorgestellt. Anschließend erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die Methode des Structured Teaching – also der Strukturierung in der pädagogischen Arbeit und im Alltag.

Diese ist für den TEACCH Ansatz kennzeichnend und steht daher im Mittelpunkt. Es wird dargstellt, wie sich Strukturierung praktisch im unterschiedlichen Bereichen der Förderung und Betreuung umsetzen lässt. Beispiele konkreter Hilfen und Materialien vertiefen die theoretischen Ausführungen."


Gebärdenunterstützte Kommunikation

am 05.06. und 22.06.2014

Referentin: Heike Hammer

Unsere Mitarbeiter werden geschult im Umgang mit der Gebärdenunterstützten Kommunikation. Der Aufbau der Materialkästen GuK wird besprochen. Es wird erlernt, wie GUK z.B. auf Lieder, Spiele und Aktivitäten übertragen werden kann. 

Außerdem können Fragen zu den eigenen Fällen gestellt werden und es soll ein Erfahrungsaustausch stattfinden.


Open Space Inklusion

Am 16.07.2014 

Referentin: Ursel Heinze

In dieser Fortbildung werden Fragen zum Thema Inklusion durchleuchtet und diskutiert. Immer in Bezug auf die Arbeit der Praxis Hand in Hand.


Erste Hilfe am Kind

am 11.11.2014

nehmen unsere neuen Mitarbeiter verpflichtend einen Tag an dem Kurs  "Erste Hilfe am Kind" teil.

Anbieter ist das Deutsche Rote Kreuz, der Kurs findet unter professioneller Leitung in den Praxisräumen in der Gartenstraße statt.


Sprachentwicklungsverzögerung bei Zweisprachigkeit

am 14.10.2014

Referentin: Belinda Fuchs lt. Sprachheilpädagogin
im Landessprachheilzentrum Meisenheim


Psychomotorik

am 17. u. 18.11.2014 9:00-16:00 Uhr (2 Tage)

Referentin: Daniela Fuchs -Motopädin-

 

Die Lebenswelt von Kindern :gestern und heute und die Bedeutung von Bewegung und Spiel für

die kindliche Entwicklung

Selbsterfahrung in ausgewählten Bewegungssituationen

Grundlagen ganzheitlicher Entwicklungsförderung

Die Entwicklung des Kindes 1-6.Lebnsjahr unter besonderer Berücksichtigung der motorischen und sensorischen Entwicklung in Theorie und Praxis

Einführung in Theorie und Praxis der Psychomotorik (Lernfelder, Prinzipien..)

Ich-, Sach- und Sozialkompetenz, Körpererfahrung, Materialerfahrung, Sozialerfahrung