Aufgabenbereiche der heilpädagogischen Entwicklungsbegleitung

MitarbeiterInnen in der mobilen heilpädagogischen Entwicklungsbegleitung begleiten und beraten Familien mit Kindern, die durch eine Entwicklungsverzögerung von einer Behinderung bedroht sind oder Kinder mit einer Behinderung. Zu ihren Aufgabenfeldern zählt auch die direkte Förderung des Kindes vor Ort als Impuls für die Familie und des Umfeldes (z.B. der Kindertagesstätte), die diese Anregungen in den täglichen Alltag integrieren sollte.

Pädagogische Aufgaben sind:

  • Erstkontakt mit der Familie
  • Früherkennung / Diagnostik
  • Erstellung eines Förderplanes/Bericht
  • Beratung und Anleitung der Bezugspersonen des Kindes (Familie, Pflegefamilie, ErzieherInnen)
  • Ressourcen- und kindorientierte Förderung vornehmlich im häuslichen Umfeld
  • Einsatz von Beratungsinstrumenten wie z.B. Video Home Training, Elterntraining
  • Elterngespräche

 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen:

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit (Therapeuten, Kliniken, Hebammenzentren, Kindertagesstätten, Tagesmutter)
  • Regionale Netzwerke schaffen